Conava zum Mindestlohn

https://twitter.com/Conava2 reagiert wird auf folgenden Tweet:

Bild
https://twitter.com/silv_den_/status/1403711069760200704

Und die daraus resultierende Inflation (da die höheren Lohnkosten ja an den Verbraucher weitergegeben werden müssen) frisst das „mehr Geld“ dann sofort wieder auf. Aufgrund des progressiven Steuersatzes wird dann am Ende sogar weniger verfügbares Einkommen vorhanden sein.

Eine andere Möglichkeit besteht darin, dass der höhere notwendige Preis am Markt nicht realisiert werden kann (Target Pricing). Hier wird der Unternehmer die Prozesse entweder automatisieren oder in ein Land verlagern, dessen Lohnkosten verträglich mit dem Marktpreis sind.

Dies wird @silv_den_ negieren, indem sie auf die Einführung des Mindestlohns und die ausgebliebene Arbeitslosigkeit verweist. Der Preis der fehlenden Arbeitslosigkeit war eine reelle Inflation von ca. 10% p.a., die jeder einzelne zahlt und dem Geringverdiener am meisten schmerzt.

Zusätzlich ist zu beobachten, dass Grundprodukte nicht mehr in Deutschland oder der EU produziert werden können. Dies ist vor allem bei Medikamenten, Masken, einfacher Elektronik und vielen anderen Gütern schon längst zu beobachten und wird sich bei 12€ deutlich verschärfen.

Ich erwarte aber keine Diskussion mit @silv_den_ , da sie aufgrund meiner politischen Überzeugungen nicht mit mir sprechen will. Genauso geht Fortschritt: Andere Meinungen oder Gedanken von vorne herein ausschließen…..

Des Weiteren möchte ich anmerken, dass beim Punkt Automatisierung ebenfalls die Unterschicht am härtesten getroffen wird, da deren Arbeitsverhältnisse dann unwiederbringlich wegfallen. Ergo ist die Politik, die @silv_den_ proklamiert und andere Parteien nutzen ASOZIAL.